Sexualberatung

Zahlreiche Männer und Frauen, die wegen verminderten sexuellen Begehren eine Beratung aufsuchen, erleben eine Sexualität. die sich zu begehren, kaum lohnt. Um sich Bedürfnisse wie Nähe und Sicherheit zu erfüllen, werden Handlungen begangen, die mehr Anstrengung als sinnliches Genießen beinhalten. Soll der Sex begehrenswert sein, muss er möglichst von der ersten bis zur letzten Minute lustvoll erlebt werden.

Frauen verspüren den Zwiespalt sexuelle Lust empfinden und leben zu wollen, gleichzeitig aber den gefühlten Anspruch sexuell funktionieren zu sollen. Viele Frauen haben Verletzungen in der Sexualität erlebt, ihre eigenen Grenzen überschritten und ihre Selbstbestimmung aufgegeben. Aus diesem Grund werden sexuelle Funktionsstörungen wie Lustlosigkeit, Aversion, Erregungsstörungen, Orgasmusstörung oder Vaginismus als letztes Mittel zur Bewahrung der Autonomie und des eigenen Raumes sowie als Verweigerung des angepassten Funktionierens und "zur-Verfügung-Stehen" verstanden. Und zwar auf unbewusster Ebene, denn was eine Frau sich bewusst nicht zugestehen kann, weil sie es nie gelernt hat, übernimmt der Körper. In der Beratung werden Frauen ihrer "inneren lustvollen Frau" begegnen, durch Körperwahrnehmungsübungen, Aneignung der Erregungsfunktion und Steigerung der Erregung im Körper ihre sexuellen Urkraft wieder erleben und zurück zur Selbstbestimmung finden.

Männer kommen in Beratung, weil sie mit ihrer Sexualität unzufrieden sind. Sie klagen nicht nur über zu wenig, sondern meist auch über unbefriedigenden Sex, denn das Standardprogramm, das im Schnitt sieben Minuten dauert, macht keinen Mann wirklich glücklich. Viele Männer berichten von Sexualproblemen, wie vorzeitigen Samenerguss, Erektionsstörungen oder Mangel an Appetenz (Bedürfnis, Trieb). Heutzutage versuchen Männer nett und zuvorkommend, verständnisvoll und zurückhaltend zu sein aus Angst die Partnerin nicht zu verlieren oder sie zu verletzen. Sie lehnen ihre männlichen Attribute wie Aggression, Kampf und Eroberung ab. Sie schämen sich sogar für ihre Lust und sexuelles Verlangen. In der Beratung werden sie erfahren, welche Schritte und Veränderung nötig sind, um die Männlichkeit leben zu können und wie sie sich ihren Ängsten stellen können, um nicht nur eine befreite Sexualität zu genießen, sondern um im Sex die unbekannten Dimensionen eines Ganzkörperorgasmus, der Heilung und der Ekstase zu erleben. 

In der Sexualberatung als Paar geht es in erster Linie darum einen Raum zu schaffen, indem Sie offen über die praktizierte und erlebte Sexualität sprechen können. Der Fokus liegt auf dem sexuellen Profil. Wünsche, Bedürfnisse, Sehnsüchte und Kommunikation innerhalb der Partnerschaft stehen hier im Mittelpunkt mit dem Ziel, Liebe und Leidenschaft zu verbinden. Es gilt das erotische Potenzial in der Beziehung zu erkennen und herauszufinden, welche Bedingungen es sein könnten, die eine Basis für eine lustvoll gelebte Sexualität sind. Durch Übungen und Reflektionen werden neue Möglichkeiten zur aktiven Gestaltung des Sexuallebens in der Partnerschaft aufgezeigt.

Sie fühlen sich angesprochen? Kontaktieren Sie mich, gerne bin ich für sie da. Vereinbaren Sie entweder telefonisch unter +43 (0)512 396 114 oder per Email einen Termin mit mir.

"Das Schönste was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."

Albert Einstein